Helmut Nowak

Anhebung der Abschreibungsgrenze für GWG

Weniger Bürokratie und zusätzliche Investitionen!

Auf Initiative von Helmut Nowak MdB (CDU) haben sich die Parteien der Großen Koalition nach langen Verhandlungen auf eine deutliche Erhöhung des Schwellenwertes für die Abschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter geeinigt.

Helmut Nowak, Vorstand des Parlamentskreis Mittelstand für Bürokratieabbau, hatte sich während der gesamten Legislaturperiode unermüdlich für eine entsprechende Korrektur eingesetzt und zeigte sich zufrieden:

„Nach nahezu vierjährigem Einsatz ist es endlich gelungen, die seit über 50 Jahren bestehende Abschreibungsgrenze für geringwertige Wirtschaftsgüter von 410 auf 1000 Euro zu erhöhen. Gleichzeitig wird die sogenannte Poolabschreibung – und damit umfangreiche Dokumentationspflichten – vollständig entfallen.

Ich begrüße die signifikante Erhöhung des Schwellenwertes ausdrücklich! Dadurch wird ein gutes Stück Bürokratie abgebaut und ein zusätzlicher Investitionsschub von ca. 400 Millionen Euro ausgelöst. Das sind gute Nachrichten insbesondere für die mittelständische Wirtschaft in unserem Land!“

Veranstaltungen

Newsletter-Anmeldung