Helmut Nowak

„Aus der Arbeit eines … Bundestagsabgeordneten“ – Helmut Nowak zu Gast beim Rotary Club Leverkusen

„Wenn man sieht, dass Politiker aktuell am unteren Ende der Beliebtheitsskala stehen, hätte ich meinen Vortrag eigentlich „Aus dem Leben eines Taugenichts“ nennen müssen“, so Helmut Nowak zu Beginn seines Vortrags über seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter, „aber bestimmt kann ich diesen Eindruck heute korrigieren!“ Und das gelang ihm am 6. April im Altenberger Hof Odenthal beim Rotary Club Leverkusen sehr gut, wie die Zuhörer im anschließenden Gespräch deutlich machten.

Nicht nur über die große Fülle an Aufgaben, die die Gesetzgebung mit sich bringt, auch über ganz konkrete Vorschläge zu Gesetzen wurde zusammen mit den Rotariern diskutiert. Dabei gab Helmut Nowak ausführlich Auskunft über den Sinn der Verfahren, an denen ein Abgeordneter teilnimmt, um die deutsche Gesetzgebung mitzugestalten. Auch sein Einsatz für den Bürokratieabbau war dabei in wichtiges Thema, genauso wie sein gerade erfolgreich umgesetztes Projekt der Anhebung der Abschreibungsgrenze für geringwertige Wirtschaftsgüter von 410,– auf 800,– Euro nach über 50 Jahren.

Im Gegenzug erhielt der Bundestagsabgeordnete viele interessante Informationen über die gemeinnützige Arbeit des Rotary Club Leverkusen und seiner 53 Mitglieder. Als Teil von Rotary International (RI), einer weltweiten Vereinigung von mehr als einer Million berufstätiger Frauen und Männer, helfen die Leverkusener Rotarier dort, wo Mitmenschen besondere Unterstützung brauchen: „Gemäß unserem rotarischen Leitspruch „Service Above Self – Selbstloses Dienen“ liegt unser lokales Augenmerk im Moment vor allem auf der Unterstützung zu fördernder Kinder und Jugendlicher, speziell im Hinblick auf junge Flüchtlinge“, erklärte der Pressebeauftragte Dr. Martin Gerling. „Aber auch internationale Programme wie „End Polio Now“ gehören dazu oder der Aufbau moderner urologischer Operationsmöglichkeiten für die arme Landbevölkerung in Trujillo-Norte, den wir zusammen mit unseren peruanischen Clubmitgliedern durchführen“, so Präsident Prof. Dr. Peter Schwimmbeck.

Helmut Nowak zeigte sich beeindruckt vom grenzüberschreitenden großen Einsatz des Rotary Clubs: „Ich habe viel über den uneigennützigen Einsatz der Rotarier erfahren und mir imponiert, wie die beruflich oft stark eingebundenen Mitglieder es schaffen, so wichtige Projekte zu bewegen. Es war mir eine große Freude, beim Rotary Club Leverkusen zu Gast gewesen zu sein.“

 

Titelbild: Helmut Nowak bekommt von Prof. Dr. Peter Schwimmbeck ein mit japanischem Papier und Lack verziertes „Washi-Ei“.

Veranstaltungen

Newsletter-Anmeldung