Helmut Nowak

„Mit der Sonne im Herzen“ – Innovatives Wohnheim für 62 Studierende der TH Köln eingeweiht

Bei der offiziellen Einweihung eines besonderen Pilotprojekts in Leverkusen-Opladen war Helmut Nowak am 24. Mai 2017 zu Gast. Er gratulierte dem Bauherrn herzlich zur Einweihung eines nicht nur optisch ansprechenden, sondern auch extrem energiesparenden Studierendenwohnheims: „Das Studierendenwerk Köln hat hier im Passivhaus-Standard ein einladendes Gebäude direkt am Campus Leverkusen gebaut. Prima, wie hier an der Umsetzung der Klimaziele der Bundesregierung mitgearbeitet wird! Meinen herzlichen Glückwunsch!“ 

Grußworte anlässlich der Einweihung der „26. Klimaschutzsiedlung in NRW“ hielten Dr. Andrea Hoppe vom Klimaschutzministerium in Nordrhein-Westfalen, Jörg J. Schmitz, Geschäftsführer des Kölner Studierendenwerks, Dekan Prof. Dr. Matthias Hochgürtel, Vera Rottes, Geschäftsführerin der neue bahnstadt opladen GmbH, Oberbürgermeister Uwe Richrath und Architekt Igor Macht. Dabei erfuhren die Gäste viel über die 61 Singlewohnungen und das Doppelapartment des Wohnheims. Für nur 320,– bis 360,– Euro Monatsmiete wohnen Studierende in dem insgesamt 5,9 Millionen Euro teuren Gebäude. Dabei verbrauchen Sie zehnmal weniger Heizenergie als in vergleichbaren konventionellen Häusern. „Ich freue mich, mir bald bei einer Besichtigung ein Bild von den besonderen Energiesparmaßnahmen machen zu können“, sagte Helmut Nowak nach der Einweihungsfeier.

Auf dem Titelbild: Architekt Igor Macht, Dekan Prof. Dr. Matthias Hochgürtel, Referatsleiterin Dr. Andrea Hoppe, Jörg J. Schmitz, Geschäftsführer des Kölner Studierendenwerks, Vera Rottes, Geschäftsführerin der neue bahnstadt opladen GmbH, Oberbürgermeister Uwe Richrath, Helmut Nowak MdB und Stefan Hußmann (von links) 

Veranstaltungen

Newsletter-Anmeldung