Helmut Nowak

Die OMV der CDU NRW unterstützt Helmut Nowak

Landesvorstandssitzung und Mitgliederversammlung des OMV-Kreisverbands in Leverkusen

Für die Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung (OMV) der CDU Nordrhein-Westfalen ist der September 2017 doppelt wichtig – denn es fanden zugleich nicht nur die Landesvorstandssitzung und Mitgliederversammlung des Kreisverbands im Haus Ratibor in Leverkusen statt, sondern es wurde auch ein deutliches Signal der Unterstützung für Helmut Nowak gesendet. Seit 2013 ist er der einzige noch im deutschen Oberschlesien geborene Bundestagsabgeordnete. Er setzt sich seit Jahren für die Ziele der OMV ein und gehört zu den Förderern der inzwischen 13 Deutschen Fußballschulen „Miro“ in Oberschlesien.

„Das Ziel der OMV, dass die deutsche Sprache bei der deutschen Volksgruppe in Polen gefördert wird und dass die Minderheitenrechte eingehalten werden, ist zugleich auch mein persönliches Anliegen“, so Helmut Nowak, „die OMV ist eine starke politische Kraft, die es zum Beispiel auch geschafft hat, eine symbolische Entschädigung für zivile deutsche Zwangsarbeiter durchzusetzen. Das ist bei der ablehnenden Haltung der anderen Parteien nicht selbstverständlich.“

Der Landesvorsitzende Heiko Hendriks berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der OMV und bekräftigte dabei auch, warum Helmut Nowak so wichtig ist: „Wir setzen uns vorrangig auch für die Unterstützung der kulturellen Arbeit der Deutschen in den Heimatgebieten, die Beseitigung der Nachteile deutscher Spätaussiedler in der Rentenversicherung und eine zukunftsfähige Erinnerungskultur ein. Zum ersten Mal sind auf Landesebene unsere Anliegen in den Koalitionsvertrag von CDU und FDP übernommen worden. Das wollen wir auch auf Bundesebene. Dafür brauchen wir weiterhin einen so anerkannten und ausdauernden Vertreter unserer Interessen in Berlin, deshalb hat Helmut Nowak unsere volle Unterstützung.“

Auch Kreisvorsitzender Rudi Pawelka hatte einiges von der Arbeit vor Ort zu berichten: „Wir sind sehr aktiv. Die Kranzniederlegung am Vertriebenengedenktag am 20. Juni und das Landestreffen der Ostpreußen, Pommern und Schlesier ziehen viele Menschen an, die sich an ihre Heimat oder die Heimat ihrer Vorfahren erinnern wollen. Viele Interessierte kommen auch neu hinzu und engagieren sich bei uns, deshalb sind wir ein zukunftsfähige Vereinigung der CDU.“ 

Heiko Hendriks und Helmut Nowak

Auf dem Titelbild: Rudi Pawelka, OMV-Vorsitzender des Kreisverbands Leverkusen, Heiko Hendriks, OMV-Landesvorsitzender, und Helmut Nowak MdB  

Veranstaltungen

Newsletter-Anmeldung