Helmut Nowak

Meine Arbeit im Wahlkreis

Kontakte

Mein Ziel ist es, die Anliegen meines Wahlkreises auf Bundesebene so gut wie möglich zu vertreten. Der regelmäßige Austausch und die Netzwerkarbeit sind mir dafür sehr wichtig. Ich pflege enge Kontakte zu Konzernen und Firmen des Mittelstands, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Bildungseinrichtungen, Institutionen, Vereinen und den Bürgerinnen und Bürgern und besuche lokale Initiativen, Konferenzen und Veranstaltungen, wann immer mir mein enger Zeitplan eine Lücke dafür lässt.
Zum Beispiel bin ich im guten Kontakt mit den Konzernen rund um den Chempark, wie Currenta, Lanxess, Bayer CropScience, Covestro und auch der Rheinenergie. Um aus erster Hand etwas über die wirtschaftliche Lage im Wahlkreis zu erfahren und dieses Wissen in meine Arbeit im Bundestag einfließen zu lassen, habe ich Firmenbesuche gemacht, unter anderem bei der Gilden Brauerei, Schreinerei Feinschnitt, Artar Brot, SK-Elektronik und dem Speziallogistiker Curt Richter SE. Selbstverständlich gehören auch Gespräche mit Verbänden wie der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer oder dem Büro Wirtschaft für Mülheim zu meinen regelmäßigen Terminen.

Bundespolitik im Wahlkreis

So oft es geht hole ich Bundespolitiker in den Wahlkreis, um Leverkusener und Köln-Mülheimer Interessen an oberster Stelle zu vertreten. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt war zu Gast, um sich ein Bild von der besonderen Bedeutung unserer Leverkusener Rheinbrücke zu machen. Auch Bundesbildungsministerin Professor Dr. Johanna Wanka besuchte uns, um sich bei einem Besuch des Naturgutes Ophoven einen persönlichen Eindruck von diesem einzigartigen Umweltbildungszentrum zu verschaffen und den Kontakt zu Vertretern des Leverkusener Chemparks um Dr. Ernst Grigat und der Fachhochschule Köln zu knüpfen. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, den Parlamentarischen Staatssekretär Jens Spahn und Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert durfte ich ebenfalls im Wahlkreis begrüßen

Infrastruktur und Arbeitsmarkt

Ich setze mich dafür ein, dass die Infrastruktur im Wahlkreis und in ganz Deutschland funktioniert, zum Beispiel durch eine Tunnellösung für die A1 in Leverkusen, eine sinnvolle Lösung bei der Erweiterung der Köln-Stammheimer Kläranlage, einen Haltepunkt für den Rhein-Ruhr-Express (RRX) in Köln-Mülheim oder durch die Suche nach einem Rettungshubschrauber-Landeplatz, der gleichermaßen die Belastung der Bevölkerung reduziert und angemessene Einsatzmöglichkeiten bietet. Dafür führe ich viele Gespräche, beispielsweise mit Tobias Richter, dem Geschäftsführer der National Express Rail GmbH, und der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Über den Arbeitsmarkt informiere ich mich regelmäßig bei dem Geschäftsführer der Bundesagentur für Arbeit Stefan Krause in Bergisch Gladbach.

Soziales und religiöses Leben

Dem sozialen und religiösen Leben in Leverkusen und Köln-Mülheim bin ich durch meine zahlreichen Kontakte eng verbunden. Ich besuche die Veranstaltungen der katholischen und evangelischen Kirche, z. B. der Kolpingsfamilie Dellbrück und der Christlichen Arbeiterjugend, der griechischen und jüdischen Gemeinde und der moslemischen Gemeinden, z. B. der Mesxhidi-Aksa-Moschee und der Mimar-Sinan-Moschee. Auch viele andere Vereinigungen wie den Bund der Vertriebenen, Sportvereine, Schützenvereine, z. B. den Bürgerschützenverein Quettingen e. V. 2006, dessen Ehrenmitglied ich bin, Karnevalsvereine wie die Löstigen Höhenhuser aus Köln-Höhenhaus, die Burgwächter vun Hollwigg e.V. Köln-Holweide und die Altstadtfunken Opladen, diverse Kleingartenvereine, z. B. in Leverkusen-Steinbüchel oder Mathildenhof, die AktionsGemeinschaft Opladen e. V., die Leverkusener Jägerschaft und den Wildpark Köln-Dünnwald mit dem „Förderverein Dünnwalder Wald und Wildpark e.V.“ und viele mehr habe ich in den vergangenen Jahren besucht. Auch Migrationsberatungsstellen, die Bürgerinitiative Kalkberg, die Initiative RRX für Mülheim, Bürgervereine und die Runden Tische in Köln-Buchforst, -Buchheim und -Holweide sind mit ihren Plänen und Vorhaben auf meiner Agenda vertreten.
In regelmäßigen Bürgersprechstunden, die abwechselnd im Bürgerbüro in Köln-Buchforst und der Kreisgeschäftsstelle der CDU Leverkusen stattfinden, gebe ich gerne Auskunft über meine Arbeit und bin Ansprechpartner für Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Hier beantworte ich Fragen zu den verschiedensten bundespolitischen Themen, angefangen bei TTIP bis zur Sterbehilfe.

OMV

Im Wahlkreis starteten meine Reisen nach Schlesien 2014 und 2015, bei denen ich mich als Mitglied der Deutsch-Polnischen Parlamentariergruppe, Mitglied der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und als Vorstandsmitglied der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung (OMV) der CDU Nordrhein-Westfalen für die deutsche Volksgruppe in Schlesien engagiere.

Bildungsträger

Bildungsträger in meinem Wahlkreis unterstütze ich durch Besuche, bei denen ich Schülerinnen und Schülern Auskunft über die parlamentarische Demokratie gebe. Auch durch das Angebot von Praktika im Wahlkreis oder in Berlin und beim bundesweiten Vorlesetag in Köln-Holweide helfe ich bei der Ausbildung unseres Nachwuchses. Ich bin im guten Kontakt mit der Realschule und Gymnasium Dialog in Köln-Buchheim, dem Bildungszentrum des Internationalen Bundes am Pfälzischen Ring in Köln-Mülheim, der Gesamtschule Köln-Holweide, der Leverkusener Musikschule, dem Wuppermann Bildungswerk in Leverkusen, der Käthe-Kollwitz-Schule in Leverkusen-Rheindorf und dem Leverkusener Städtischen Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung.

Jugendangebote

Die Jugend profitiert zudem davon, dass ich die diversen Angebote und Programme des Bundestags im Wahlkreis aktiv vertrete. So habe ich im Rahmen des „Parlamentarischen Patenschafts-Programms“ (PPP) 2014/15 Niklas Fritschen aus Köln-Holweide und 2016/17 Paula Behnke aus Leverkusen für einen einjährigen Aufenthalt in den USA ausgewählt. Ich schicke begabte Schülerinnen und Schüler zu „Jugend und Parlament“, einer Simulation der Arbeit des Deutschen Bundestags, nach Berlin. Auch die Wanderausstellung des Bundestages habe ich nach Leverkusen geholt und beim Infomobil des Bundestags als Parlamentarier für Bürgeranfragen zur Verfügung gestanden.

 

Impressionen von meinen Tätigkeiten im Wahlkreis:

Veranstaltungen

Newsletter-Anmeldung